Statistisches Bundesamt

DESTATIS: 13 % weniger Fluggäste ins Ausland im Oktober 2001

Wiesbaden (ots) - Wie Destatis, das Statistische Bundesamt, mitteilt, verstärkte sich im Oktober 2001 der Abschwung in der Luftfahrt in Folge der Terroranschläge vom 11. September: Nachdem im September 2001 mit 4,9 Mill. Passagieren 5,0 % weniger Fluggäste zu einem Auslandsziel starteten, nahm ihre Zahl im Oktober 2001 (4,1 Mill.) gegenüber dem Vorjahresmonat um 12,9 % ab. Seit April 1991 (- 14,1 %) war dies der stärkste Rückgang in einem Berichtsmonat. In europäische Zielländer flogen 3,2 Mill. Passagiere, 9,7 % weniger als im Oktober 2000: Nach Spanien reisten 0,8 Mill. Fluggäste (- 11,1 %), nach Großbritannien und Nordirland 0,3 Mill. (- 14,7 %), Italien 0,2 Mill. (- 9,4 %), Griechenland 0,2 Mill. (- 11,6 %), Frankreich 0,2 Mill. (- 11,7 %), in die Schweiz 0,1 Mill. (- 20,3 %) und nach Österreich 0,1 Mill. (- 4,7 %). Bei mehreren Interkontinentalverbindungen gab es noch stärkere Einbrüche: Auf den amerikanischen Kontinent reisten mit 0,4 Mill. Passagieren 28,5 % weniger Fluggäste als im Oktober 2000. Für die USA (0,2 Mill.) ergab sich dabei ein Rückgang von 36,3 %, für Kanada (48 000) von 12,9 % und für die Dominikanische Republik (28 000) von 24,6 %. Das Passagieraufkommen im Flugverkehr nach Asien (0,3 Mill.) nahm um 12,9 % ab, wobei der Wert für Japan (36 000) um 28,8 % zurückging. Auch nach Hongkong (22 000; - 11,1 %) und Sri Lanka (1 000; - 86,9 %) flogen erheblich weniger Personen, während Singapur (33 000; + 8,5 %) und Thailand (38 000; + 2,7 %) Zuwächse bei den Fluggästen erzielen konnten. Nach Afrika flogen 0,2 Mill. Passagiere (- 23,5 %). Für Tunesien, das afrikanische Zielland mit den meisten Fluggästen (102 000) im Luftverkehr mit Deutschland, wurde ein Minus von 23,1 % ermittelt. Um mehr als ein Drittel bzw. ein Viertel verfehlten Ägypten (55 000 Fluggäste; - 35,2 %) und Marokko (16 000; - 25,2 %) die Ergebnisse von Oktober 2000. Die vollständige Pressemitteilung, incl. Tabellen, ist im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de zu finden. Weitere Auskünfte erteilt: Lothar Fiege, Telefon: (0611) 75-2391, E-Mail: luftverkehr@destatis.de ots-Originaltext DESTATIS, Statistisches Bundesamt Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: DESTATIS, Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon:(0611) 75-3444 Email:presse@destatis.de Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: