Statistisches Bundesamt

DESTATIS: Zahl der Woche
Fremdsprachenunterricht in Grundschulen nimmt zu

Wiesbaden (ots) - Wie Destatis, das Statistische Bundesamt mitteilt, ist der Anteil der Grundschüler, die Fremdsprachenunterricht erhalten, in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Im Schuljahr 2000/2001 lag er bei 21 % (689 500 Schüler). Damit war er rund fünf Mal so hoch wie im Schuljahr 1992/93 (155 600), dem ersten Jahr mit gesamtdeutschen Ergebnissen. Der Anteil der Grundschüler, die eine Fremdsprache lernten, war in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich. Die Spanne reichte im Schuljahr 2000/2001 von mehr als 50 % in Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Saarland bis zu weniger als 3 % in Berlin und Brandenburg. Als häufigste Sprache wird Englisch in Grundschulen unterrichtet. 74 % bzw. 511 000 Grundschüler mit Fremdsprachenunterricht erlernten diese Sprache. An zweiter Stelle folgte Französisch (15 % oder 101 800 Schüler), das vor allem in den Bundesländern auf dem Stundenplan stand, die Nachbarn von Frankreich sind. Weitere Auskünfte erteilt: Marianne Renz Telefon (0611) 75-4141 E-Mail: schulstatistik@destatis.de ots Originaltext: DESTATIS, Statistisches Bundesamt Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: DESTATIS, Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon:(0611) 75-3444 Email:presse@destatis.de Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: