Statistisches Bundesamt

DESTATIS: Verarbeitendes Gewerbe und Bergbau im September 2001

    Wiesbaden (ots) - Wie Destatis, das Statistische Bundesamt, mitteilt, waren nach  vorläufigen Ergebnissen Ende September 2001 in Deutschland gut 6,4  Mill. Personen in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes und  Bergbaus von Unternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten tätig. Das  waren im Vergleich zum Vorjahresmonat 9 700 Personen oder 0,2 %  weniger. Die Zahl der geleisteten Arbeiterstunden ermäßigte sich um  4,5 % auf 509,8 Mill. Die Lohn- und Gehaltsumme stieg um 1,0 % auf  34,7 Mrd. DM (17,8 Mrd. Euro). Der Gesamtumsatz (ohne Umsatzsteuer)  ging im Vergleich zum September 2000 um 2,5 % auf 223,6 Mrd. DM  (114,3 Mrd. Euro) zurück. Der darin enthaltene Auslandsumsatz  verminderte sich um 1,4 % auf 83,1 Mrd. DM (42,5 Mrd. Euro).

  In den Monaten Januar bis September 2001 war der Gesamtumsatz mit 1 967,7 Mrd. DM (1 006,1 Mrd. Euro) um 4,7 % höher als im   entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Auslandsumsatz erreichte 729,9 Mrd. DM (373,2 Mrd. Euro) und lag damit um 7,7 % über dem Niveau der  ersten neun Monate des Jahres 2000.

                            Verarbeitendes Gewerbe, Bergbau                              
                        und Gewinnung von Steinen und Erden 1)                        
                                 - Vorläufige Ergebnisse -                                  


                                                                                         Veränderung
    Gegenstand                                                                        gegenüber
         der                                 Einheit            Grund-         Vorjahres-
    Nachweisung                                                 zahlen          zeitraum  
                                                                                                in %      


                                              September 2001                                      


Beschäftigte                              1 000                 6 422          - 0,2    
darunter:
  Arbeiter                                 1 000                 4 040          - 0,7    


Geleistete Arbeiterstunden    Mill. Std.                510          - 4,5    


Lohn- und Gehaltsumme            Mill. DM              34 730              1,0    
darunter:
  Lohnsumme                            Mill. DM              17 839          - 0,3    


Gesamtumsatz                          Mill. DM            223 584          - 2,5    
davon:
  Inlandsumsatz                      Mill. DM            140 483          - 3,2    
  Auslandsumsatz                    Mill. DM              83 101          - 1,4    


                                        Januar bis September 2001                          


Beschäftigte 2)                         1 000                 6 398              0,6    
darunter:
  Arbeiter                                 1 000                 4 032              0,3    


Geleistete Arbeiterstunden    Mill. Std.            4 686          - 1,1    


Lohn- und Gehaltsumme            Mill. DM            323 698              3,0    
darunter:
  Lohnsumme                            Mill. DM            165 219              2,3    


Gesamtumsatz                          Mill. DM         1 967 671              4,7    
davon:
  Inlandsumsatz                      Mill. DM         1 237 726              3,0    
  Auslandsumsatz                    Mill. DM            729 945              7,7    

  1) Betriebe von Unternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten. 2) Durchschnitt errechnet aus Monatsangaben.

Weitere Auskünfte erteilt: Dr. Vladislav Bajaja, Telefon: (0611) 75-2504, E-Mail: monatsbericht-verarbeitendes-gewerbe@destatis.de

ots Originaltext: DESTATIS, Statistisches Bundesamt
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

DESTATIS, Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon:(0611) 75-3444
Email:presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: