Statistisches Bundesamt

DESTATIS: Flugpreise im Oktober 2001 um 6,1 % höher als im Vorjahr

    Wiesbaden (ots) - Wie Destatis, das Statistische Bundesamt, mitteilt, lagen die  Flugpreise für private Individualreisen im Oktober 2001 um 6,1 % über  dem Vorjahresstand. Dies ist die stärkste Verteuerung, die seit  Beginn dieser Berechnung im Januar 1995 für einen Oktober ermittelt  wurde. Im September und August 2001 hatte die Jahresveränderungsrate  + 2,4 % bzw. + 1,1 % betragen.

  Gegenüber September 2001 stieg der Flugpreisindex um 2,6 %.   Normalerweise werden von September auf Oktober rückläufige Flugpreise  beobachtet.

  Der überdurchschnittliche Preisanstieg ist größtenteils auf die   Einführung von Zuschlägen nach den jüngsten Terroranschlägen   zurückzuführen. Mit diesen Zuschlägen versuchen die   Fluggesellschaften höhere Kosten für Versicherungen und   Sicherheitsmaßnahmen zu kompensieren.

  Den stärksten Preisanstieg gegenüber dem Vorjahr gab es im Oktober 2001 im innerdeutschen Verkehr (+ 22,9 %). Flugreisen innerhalb   Europas verteuerten sich um 6,4 %. Interkontinentalflüge waren im   Oktober 2001 um 4,6 % teurer als vor einem Jahr.

  Diese Berechnung ist Bestandteil des Preisindex für die Lebenshaltung  und misst die Entwicklung der Flugpreise im Individualreiseverkehr  aus der Sicht der privaten Haushalte. Eine ausführliche  Methodenbeschreibung wurde in "Wirtschaft und Statistik", Heft 1,  2000, unter dem Titel "Preisindex für die Personenbeförderung im  Luftverkehr" veröffentlicht.

Weitere Auskünfte erteilt:Irmtraud Beuerlein, Telefon: (0611) 75-2810, E-Mail: verkehrspreise@destatis.de

ots-Originaltext: DESTATIS, Statistisches Bundesamt
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

DESTATIS, Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon:(0611) 75-3444
Email:presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: