Statistisches Bundesamt

Erntemenge von Kulturheidelbeeren im Jahr 2014 um rund 18 % gestiegen

Wiesbaden (ots) - Im Jahr 2014 war die Kulturheidelbeere mit einer Erntemenge von 12 100 Tonnen weiterhin die in Deutschland meistgeerntete Strauchbeere. Ihr Anteil an der gesamten deutschen Erntemenge an Strauchbeeren lag bei 34 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stieg die Erntemenge von Kulturheidelbeeren im Vergleich zum Jahr 2013 um knapp 18 % - bei einer annähernd gleichbleibenden Anbaufläche von 2 100 Hektar. Mit knapp 9 100 Tonnen wurden in Niedersachsen 75 % aller in Deutschland geernteten Kulturheidelbeeren angebaut.

Im Jahr 2014 wurden in Deutschland auf einer Anbaufläche von gut 7 700 Hektar insgesamt rund 35 600 Tonnen Strauchbeeren geerntet. Im Vergleich zum Vorjahr war das ein Erntemengenzuwachs um 9 %, wobei die Anbaufläche lediglich um 6 % gestiegen ist. Nach den Kulturheidelbeeren waren die Schwarzen Johannisbeeren mit 6 800 Tonnen (+ 0,1 %), die Roten und Weißen Johannisbeeren mit gut 6 000 Tonnen (+ 3,9 %) sowie die Himbeeren im Freiland mit 4 200 Tonnen (- 2,5 %) die bedeutendsten Anbaukulturen in Deutschland.

Die größten Strauchbeerenanbauflächen befanden sich in Niedersachsen (1 800 Hektar), gefolgt von Baden-Württemberg (1 700 Hektar), Bayern (1 100 Hektar) und Brandenburg (644 Hektar). In diesen vier Bundesländern lagen 67 % der gesamten deutschen Strauchbeerenanbaufläche.

In den Betrieben mit vollständig ökologischer Erzeugung wurden im Jahr 2014 mit 3 700 Tonnen rund 11 % der deutschen Strauchbeerenernte produziert. Im Vergleich zum Vorjahr betrug der Erntemengenzuwachs 21 %.

Ausführliche Ergebnisse stehen im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de --> Publikationen --> Thematische Veröffentlichungen --> Land- & Forstwirtschaft, Fischerei --> Obst, Gemüse, Gartenbau zur Verfügung.

Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version)sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:

Bettina Hilf, Telefon: (0611) 75-8635, www.destatis.de/kontakt

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Telefon: (0611) 75-3444
E-Mail: presse@destatis.de



Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: