Statistisches Bundesamt

StBA: Binnenschifffahrt im ersten Halbjahr 2001 nur leicht unter Vorjahresergebnis

Wiesbaden (ots) - Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes wurden im ersten Halbjahr 2001 in der Binnenschifffahrt in Deutschland 118,6 Mill. t Güter und damit 0,5 % weniger transportiert als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das Beförderungsvolumen ist somit im Vergleich zum Rekordergebnis des Vorjahres - trotz ungünstigerer wirtschaftlicher Rahmenbedingungen und Transportbehinderungen durch das Hochwasser auf den Flüssen im März diesen Jahres - nur wenig zurückgegangen. Im ersten Quartal 2001 war eine Abnahme des Güterverkehrs um knapp 2 % registriert worden, im zweiten Quartal stieg er im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode um etwa 1 %. Die Transportleistung, das Produkt aus beförderter Gütermenge und Transportweite im Inland, verringerte sich im ersten Halbjahr 2001 um rund 3 % auf 32,2 Mrd. Tonnenkilometer. Der grenzüberschreitende Verkehr veränderte sich gegenüber dem ersten Vorjahreshalbjahr insgesamt nur wenig. Die Beförderungen zu ausländischen Häfen haben sich nach schwachem Jahresbeginn (- 7 % im ersten Quartal 2001) im zweiten Quartal (+ 6 %) deutlich belebt. In etwa umgekehrt war die Entwicklung bei der wichtigsten Hauptverkehrsverbindung, dem grenzüberschreitenden Empfang. Deutlich zugenommen hat im ersten Halbjahr 2001 der Durchgangsverkehr über deutsche Wasserstraßen (+ 9 %). Weiter zurückgegangen ist der Binnenschifffahrtstransport zwischen deutschen Häfen (- 5 %). Gegliedert nach Gütergruppen wurden vor allem mehr Fertigwaren, Mineralölerzeugnisse und feste mineralische Brennstoffe transportiert (jeweils rund + 7 %). Stärkere Transportrückgänge gab es bei Düngemitteln (- 18 %), chemischen Erzeugnissen (- 7 %), Erzen (- 3 %) und Steinen und Erden (- 2 %). Der Containerverkehr hat in den ersten sechs Monaten des Jahres weiter zugenommen. Er stieg im Vorjahresvergleich um 3,5 % auf 700 000 TEU (TEU = 20-Fuß-Einheit). Unter deutscher Flagge fahrende Schiffe haben im ersten Halbjahr 2001 ein Prozent weniger Güter befördert als im entsprechenden Vorjahreszeitraum und damit gegenüber den anderen Binnenschiffsnationen weiter leicht verloren. Die vollständige Pressemitteilung, incl. Tabelle, ist im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter www.statistik-bund.de zu finden. Weitere Auskünfte erteilt: Hans-Peter Lüüs, Telefon: (0611) 75-2125, E-Mail: binnenschiffahrt@statistik-bund.de ots-Originaltext: Statistisches Bundesamt Rückfragen bitte an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon: (0611) 75-3444 Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: