Statistisches Bundesamt

Zahl der Woche: Um 11,6 % gestiegene Preise für Pauschalreisen zu Ferienbeginn

Wiesbaden (ots) - Pauschalreisen im Juli 2014 kosteten durchschnittlich 11,6 % mehr als im Vormonat Juni. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, betraf der Preisanstieg zu Beginn der Sommerferien vor allem Reisen ins Ausland. Hierfür mussten Urlauber 12,2 % mehr als im Vormonat bezahlen, während Reisen innerhalb Deutschlands um 3,9 % teurer wurden.

Im Vorjahresvergleich erhöhten sich die Preise für Pauschalreisen nur geringfügig: Im Juli 2014 kosteten sie im Schnitt 0,4 % mehr als vor einem Jahr. Hier fiel der Preisanstieg für Reisen innerhalb Deutschlands mit 1,6 % höher aus als für Auslandsreisen (+ 0,4 %).

Die vollständige Zahl der Woche (inklusive PDF-Version) sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:

Jan Otto, Telefon: (0611) 75-3181 www.destatis.de/kontakt

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
E-Mail: presse@destatis.de



Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: