Statistisches Bundesamt

StBA: Immer mehr Unternehmen melden in Euro

Wiesbaden (ots) - Am 1. Januar 2002 wird der Euro als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt. Je näher dieser Stichtag rückt, desto mehr Unternehmen stellen ihre Meldung zur Außenhandelsstatistik von DM auf Euro um. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, ging im Mai 2001 knapp ein Drittel aller Meldungen zur Intrahandelsstatistik bereits in Euro ein (Ende 2000: ca. 19 %). Insbesondere die exportierende Wirtschaft nutzt den Euro als Meldeeinheit. So werden gegenwärtig bereits 37 % der deutschen Ausfuhren in die EU-Mitgliedstaaten in Euro gemeldet. Das Statistische Bundesamt geht davon aus, dass nach der Sommerpause die Euro-Meldungen noch stärker zunehmen werden. Weitere Auskünfte erteilt: Jürgen Elberskirch, Telefon: (0611) 75-2584, E-Mail: gruppe-vb@statistik-bund.de ots-Originaltext: Statistisches Bundesamt Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon: (0611) 75-3444 Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: