Statistisches Bundesamt

StBA: Ehen und nichteheliche Lebensgemeinschaften in Deutschland

    Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, lebten in Deutschland  im Mai 2000 22,4 Mill. Familien (April 1991: 22,0 Mill.).  Davon waren 9,9 Mill. Ehepaare mit ledigen Kindern (1991: 11,1 Mill.), 9,6 Mill. Ehepaare ohne Kinder (1991: 8,4 Mill.) und 2,9 Mill. allein erziehende Mütter und Väter mit Kindern (1991: 2,5 Mill.).

  Trotz der steigenden Zahl nichtehelicher Lebensgemeinschaften mit Kindern (2000: 0,6 Mill.; 1991: 0,4 Mill.) und ohne Kinder (2000: 1,5 Mill.; 1991:  1,0 Mill.) ist die Ehe nach wie vor die in Deutschland am weitesten verbreitete Form des Zusammenlebens.

  Das zeigen die Ergebnisse des Mikrozensus 2000, der europaweit größten jährlichen Haushaltsbefragung, zu den Lebens- und Arbeitsverhältnissen in Deutschland.

Weitere Auskünfte erteilt: Dr. Klaus-Juergen Duschek, Telefon: (01888) 643-8720, E-Mail: klaus-juergen.duschek@statistik-bund.de


ots-Originaltext: Statistisches Bundesamt
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an obigen Ansprechpartner oder an:


Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: