Statistisches Bundesamt

StBA: Hoher Ausfuhrüberschuss Deutschlands im Jahr 2000 im Handel mit der EU

Wiesbaden (ots) - Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes erzielte Deutschland im Jahr 2000 einen Ausfuhrüberschuss in Höhe von 103,0 Mrd. DM. Hauptsächlich trug der Exportüberschuss im Warenverkehr mit den Ländern der Europäischen Union (+ 108,5 Mrd. DM) zu diesem Ergebnis bei. Gegenüber 1997 hat sich der aktive Handelsbilanzsaldo mit den EU-Ländern mehr als verdoppelt. Die größten Ausfuhrüberschüsse gab es im Jahr 2000 im Handel mit Frankreich (+ 31,6 Mrd. DM), gefolgt vom Vereinigten Königreich (+ 22,9 Mrd. DM), Österreich (+ 21,4 Mrd. DM) und Spanien (+ 20,8 Mrd. DM). Bei den außereuropäischen Ländern wurde im Handel mit den Vereinigten Staaten der höchste Ausfuhrüberschuss (+ 28,8 Mrd. DM) erzielt. Umgekehrt wurden Einfuhrüberschüsse im Jahr 2000 vor allem mit Ländern im asiatischen Raum verbucht; so insbesondere mit Japan (- 26,2 Mrd. DM) und China (- 17,6 Mrd. DM). In Europa waren die bilateralen Handelsbilanzen mit den Niederlanden (- 18,5 Mrd. DM), Russland (- 15,4 Mrd. DM), Irland (- 14,5 Mrd. DM) und Norwegen (- 12,3 Mrd. DM) aus deutscher Sicht im Minus. Die starke Zunahme des deutschen Handelsbilanzdefizits mit Russland, Norwegen und den Niederlanden gegenüber 1999 ist im wesentlichen auf die gestiegenen internationalen Rohölpreise zurückzuführen. Die vollständige Pressemitteilung, incl. Tabelle, ist im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter www.statistik-bund.de zu finden. Weitere Auskünfte erteilt: Miriam Abdin, Telefon: (0611) 75-2709. E-Mail: miriam.abdin@statistik-bund.de ots-Originaltext: Statistisches Bundesamt Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon: (0611) 75-3444 Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: