Statistisches Bundesamt

StBA: Hunde und Katzen stehen als Haustiere hoch im Kurs

    Wiesbaden (ots) - Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes wurden im Jahr 2000 rund 1,7 Mill. Tonnen Hunde- und Katzenfutter im Wert von 1,6 Mrd. DM nach Deutschland eingeführt, das sind ca. 90 000 Tonnen (200 Mill. DM) mehr als im Vorjahr. Gegenüber 1991 mit einer Einfuhr von rund 650 000 Tonnen (840 Mill. DM) entsprach dies einer Zunahme von mehr als 1 Mill. Tonnen bzw. 761 Mill. DM.

    Im gleichen Zeitraum wurden gut 1,1 Mill. Tonnen Hunde- und Katzenfutter im Wert von 1,3 Mrd. DM ausgeführt, ca. 151 000 Tonnen (15 Mill. DM) weniger als 1999. Die Exporte lagen damit sowohl mengenmäßig als auch wertmäßig in etwa auf dem Niveau der letzten 10 Jahre (durchschnittlich rund 1,1 Mill. Tonnen und knapp 1,2 Mrd.DM).

    Die wichtigsten Ursprungsländer waren im Jahr 2000 bei der Einfuhr die Niederlande (42 %), gefolgt von den Vereinigten Staaten und Frankreich. Ausfuhrseitig war ebenfalls die Niederlande (39 %) auf Platz 1 vor Dänemark und Frankreich.

Weitere Auskünfte erteilt: Peter Grausam, Telefon: (0611) 75-3695, E-Mail: peter.grausam@statistik-bund.de


ots Originaltext: Statistisches Bundesamt
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen bitte an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: