Statistisches Bundesamt

Indikatorenbericht 2010 zur nachhaltigen Entwicklung

Wiesbaden (ots) - Der Präsident des Statistischen Bundesamtes (Destatis), Roderich Egeler, hat heute dem Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben, Ronald Pofalla, den Indikatorenbericht 2010 zur nachhaltigen Entwicklung in Deutschland vorgelegt. Dies ist die inzwischen dritte Bestandsaufnahme nach 2006 und 2008. Der Bericht zeigt anhand von 35 Indikatoren, für die von der Politik in der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie konkrete Ziele festgelegt wurden, den aktuellen Stand der Entwicklung. Bei der Bewertung wird dabei auf plakative Wettersymbole zurückgegriffen, die einer ersten Orientierung hinsichtlich der Erfolge der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie dienen. Die Kennzeichnung verdeutlicht, inwieweit die gesteckten Ziele bei rechnerischer Fortschreibung der bisherigen Entwicklung voraussichtlich erreicht werden oder nicht.

Dem Indikatorenbericht 2010 ist zu entnehmen, dass sich über die Hälfte der Indikatoren im Hinblick auf eine Zielerreichung günstig entwickelten: von 35 Indikatoren erhielten 14 das Wettersymbol "sonnig" und fünf weitere das Symbol "leicht bewölkt". Zehn Indikatoren dagegen zeigen sich "bewölkt". Sie entwickelten sich zwar ebenfalls noch in die von der Nachhaltigkeitsstrategie gewünschte Richtung, es könnten ihnen im Zieljahr aber noch mehr als 20% des Wegs bis zum Ziel fehlen. Für sechs Indikatoren stehen die Zeichen auf "Gewitter" und damit besonders ungünstig. Ihre Entwicklung hat in den letzten Jahren entweder weitgehend stagniert (Artenvielfalt; Verdienstabstand zwischen Männern und Frauen), der Indikator überschritt einen vorgegebenen Grenzwert (Staatsdefizit) oder die Indikatoren entwickelten sich sogar weg vom angestrebten Ziel (Gütertransportintensität, Anteil der Binnenschifffahrt an der Gütertransportleistung, Anteil der Fettleibigen). Im Vergleich zum vorherigen Indikatorenbericht veränderte sich die Einstufung für insgesamt sechs Indikatoren der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie. Dabei handelt es sich mit Ausnahme des Staatsdefizits um Verbesserungen.

Die Darstellungen des Indikatorenberichtes mit Grafiken und Texten liefern weiterführende Informationen zu Hintergründen, Zusammenhängen und Ergebnissen von Analysen. Aus Gründen der Datenverfügbarkeit endet der Berichtszeitraum bei etwa der Hälfte der Indikatoren noch mit dem Jahr 2008. Die Folgen der gegenwärtigen Finanz- und Wirtschaftskrise sind daher erst ansatzweise berücksichtigt.

Parallel zum Indikatorenbericht 2010 veröffentlicht das Statistische Bundesamt im Internet die "Daten zum Indikatorenbericht 2010" (www.destatis.de ? Nachhaltigkeitsindikatoren) mit vollständigen Zeitreihen der Indikatorenwerte sowie weiteren Zeitreihen zu wichtigen Hintergrunddaten. Im Zeitraum bis zum nächsten Bericht in 2012 wird regelmäßig ein ausgewählter Satz von umweltökonomischen Indikatoren im Internet aktualisiert ("Indikatoren zu Umwelt und Ökonomie").

Weitere Auskünfte gibt:

Regina Hoffmann-Müller, Telefon: (0611) 75-2676, E-Mail: ugr@destatis.de

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: