Statistisches Bundesamt

Nur 5,3% aller Gefangenen in Deutschland sind Frauen

Wiesbaden (ots) - Der Frauenanteil in Justizvollzugsanstalten ist nach wie vor sehr gering: Am 30. November 2009 waren laut Statistischem Bundesamt (Destatis) nur gut 3 800 der insgesamt 70 800 Gefangenen in Deutschland weiblich; der Frauenanteil lag somit bei 5,3%. Dabei variierte der Frauenanteil zwischen den Vollzugsarten. Im Strafvollzug (von Freiheits- oder Jugendstrafe) lag der Frauenanteil mit 3 000 weiblichen Gefangenen bei gut 5,2%. Gleichzeitig betrug der Frauenanteil in der Abschiebungshaft 7,9% und in der Untersuchungshaft 5,9%. In der Sicherungsverwahrung befanden sich am 30. November 2009 fast ausschließlich Männer (Frauenanteil 0,6%). Für die statistisch erfasste Kriminalität gilt generell, dass der Frauenanteil im Gang der Strafverfolgung abnimmt. So kamen 2008 in der Gruppe der polizeilich registrierten Tatverdächtigen auf drei Männer eine Frau, bei den Verurteilten auf fünf Männer eine Frau und bei den Strafgefangenen auf achtzehn Männer eine Frau. Dies erklärt sich vor allem dadurch, dass Frauen nicht nur weniger, sondern auch leichtere Straftaten begehen. Bedeutsam ist zudem, dass straffällig gewordene Frauen ein geringeres Rückfallrisiko und eine günstigere Sozialprognose aufweisen als Männer. Weitere Auskünfte gibt: Stefan Alter, Telefon: (0611) 75-4114, www.destatis.de/kontakt Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt E-Mail: bruno.speer@destatis.de Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: