Statistisches Bundesamt

Deutsche Luftfahrtunternehmen 2008: Umsatz stieg um 3,1% an

Wiesbaden (ots) - Die deutschen Luftfahrtunternehmen haben im Jahr 2008 ihre Umsätze gesteigert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, nahmen die Luftfahrtumsätze um 3,1% gegenüber dem Vorjahr auf 25,9 Milliarden Euro zu. Der Personalbestand bei den 299 Unternehmen wuchs dagegen etwas geringer: Mit rund 64 600 Personen waren 2,3% mehr Arbeitskräfte als 2007 in Deutschland im Luftfahrtbereich tätig. Für 2009 werden die Ergebnisse zu Umsätzen und Personalbestand der Luftfahrtunternehmen in knapp einem Jahr vorliegen. Die von der amtlichen Statistik im Jahr 2009 verzeichneten Rekordrückgänge beim Passagier- und Transportaufkommen lassen ein schwächeres Ergebnis als im Jahr 2008 erwarten (Vergleiche Pressemitteilungen vom 17. und 18. Februar 2010). Der Umsatz stammte mit einem Anteil von 88% vor allem aus der Personenbeförderung, weitere 12% wurden mit dem Befördern von Gütern erzielt. Der Umsatz der deutschen Unternehmen stieg im Personenverkehr (+ 4,0%) an, dagegen sank der Umsatz im Güterverkehr um 2,9%. Der Personalbestand verteilte sich ungefähr gleich auf fliegendes Personal (34 900 Beschäftigte, Anteil 54%) und Bodenpersonal (29 687 Beschäftigte, Anteil 46%). Das fliegende Personal, zu dem 10 274 Piloten und 24 626 weitere Crewmitglieder zählten, nahm 2008 um 2,3% zu. Die Zahl der am Boden Beschäftigten wuchs mit einem Plus von 2,4% in ähnlicher Größenordnung. Die Unternehmen verfügten 2008 über 1 289 Flugzeuge zur Personen- und Güterbeförderung. Die Zahl der eingesetzten Flugzeuge lag insgesamt um 2,4% höher als im Vorjahr, das ist zurückzuführen auf die Zunahme von 5,0% bei den größeren Flugzeugtypen über 20 Tonnen Startgewicht. Dagegen war bei den kleinen und mittleren Flugzeugen mit einem Startgewicht bis zu 20 Tonnen eine Abnahme von 0,9% auf 547 Maschinen zu verzeichnen. Eine zusätzliche Tabelle bietet die Online-Fassung dieser Pressemitteilung unter www.destatis.de. Weitere Auskünfte gibt: Raimund Götz, Telefon: (0611) 75-2424, E-Mail: verkehr@destatis.de Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt E-Mail: anna-maria.scheuermann@destatis.de Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: