Statistisches Bundesamt

Zahl der Woche
Anteil privater ambulanter Pflegedienste steigt auf 45%

    Wiesbaden (ots) - Von den insgesamt 504 000 durch ambulante Pflegedienste betreuten Pflegebedürftigen in Deutschland wurden im Dezember 2007  229 000 beziehungsweise 45% von privaten Anbietern versorgt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, ist damit der Anteil der privaten Pflegedienste gegenüber der erstmaligen Erhebung im Jahr 1999 um knapp zehn Prozentpunkte gestiegen; im Jahr 2005 betrug der Anteil noch 43%.

    Dominant sind aber nach wie vor die freigemeinnützigen Anbieter wie zum Beispiel der Deutsche Caritasverband oder das Diakonische Werk: Im Dezember 2007 betreuten die freigemeinnützigen Anbieter 265 000 Pflegebedürftige (53%). Ihr Anteil ist jedoch in den vergangenen Jahren kontinuierlich zurückgegangen (1999: 63%, 2005: 55%). Die übrigen 10 000 beziehungsweise 2% der Pflegebedürftigen wurden von öffentlichen Anbietern gepflegt.

    Weitere Ergebnisse zu den Pflegebedürftigen und den Pflegeeinrichtungen (einschließlich des Personals) im Bund und in den Ländern sind den vier Berichten zur Pflegestatistik 2007 zu entnehmen. Sie sind kostenlos im Publikationsservice des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de/publikationen, Suchbegriff "Pflegestatistik", abrufbar.

    Weitere Auskünfte gibt: Zweigstelle Bonn, Heiko Pfaff, Telefon: (0611) 75-8106, E-Mail: pflege@destatis.de

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Telefon: (0611) 75-3444 E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: