Statistisches Bundesamt

Polinnen und Türken beliebteste ausländische Ehepartner

    Wiesbaden (ots) - Bei deutsch-ausländischen Eheschließungen gibt es klare "Favoriten". Deutsche Männer heirateten 2007 vor allem Polinnen, in deutschen Standesämtern wurden über 4 200 dieser Ehen registriert. Mit deutlichem Abstand folgten Türkinnen (1 900), Russinnen (1 700) und Thailänderinnen (1 500). Noch etwas niedriger fiel 2007 die Zahl der Eheschließungen zwischen einem deutschen Mann und einer Frau aus der Ukraine (1 100) oder Italien (1 000) aus. Insgesamt schlossen 2007  24 900 deutsche Männer die Ehe mit einer ausländischen Frau.

    Deutsche Frauen dagegen heirateten im Jahr 2007 am häufigsten einen türkischen Mann (3 800). Es folgten Heiraten mit Italienern (1 700) sowie US-Amerikanern (1 200). Jeweils etwa 800 Ehen wurden zwischen deutschen Frauen und Briten oder Österreichern geschlossen. Insgesamt heirateten 2007 in Deutschland 18 600 deutsche Frauen einen ausländischen Mann.

    Weitere Auskünfte gibt: Martin Conrad, Telefon: (0611) 75-2358; E-Mail: Martin.Conrad@destatis.de

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Telefon: (0611) 75-3444 E-Mail: presse@destatis.de



Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: