TUI Deutschland GmbH

TUI streicht Ausflugsprogramme zu gefährdeten religiösen Einrichtungen
Keine generellen Sicherheitsbedenken für Urlaubsreisen nach Tunesien

Hannover (ots) - Als Reaktion auf das Explosionsunglück am vergangenen Donnerstag auf der tunesischen Ferieninsel Djerba streicht TUI aus Sicherheitsgründen bis auf weiteres alle Ausflugsprogramme zu gefährdeten religiösen Einrichtungen. Diese Maßnahme gilt bis zur endgültigen Klärung der Explosionsursache. Urlaubsreisen nach Tunesien und Djerba wird TUI jedoch uneingeschränkt weiterhin anbieten, da es nach Einschätzung des Auswärtigen Amtes kein generelles Sicherheitsrisiko für diese Region gibt. Für Umbuchungen oder Stornierungen gelten daher auch weiterhin die normalen Reisebedingungen. ots Originaltext: TUI Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Kontakt: TUI Unternehmenskommunikation Telefon: 0511 / 567 6900; Fax: 0511/567 6902 oder presse@tui.de Original-Content von: TUI Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: TUI Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: