Deutsche Bahn AG

Stellungnahme der Bahn

Berlin (ots) - Zur der Behauptung des CDU-Abgeordneten Dirk Fischer, das Vorstandsmitglied der DB Netz AG, Dr. Thilo Sarrazin, sei "rausgeworfen worden", erklärt die Deutsche Bahn: Die Meldung von einem "Rauswurf" ist falsch. Richtig ist, dass es zur Zeit Gespräche gibt, die Bautätigkeiten der Bahn anders zu organisieren, um die Planungen und Baumaßnahmen zu beschleunigen. Diese Gespräche sind noch nicht abgeschlossen. Auch die von Dirk Fischer genannten Zahlen über Mittel, die in diesem Jahr möglicherweise nicht abfließen werden, kann die Bahn nicht nachvollziehen. Die Ziele der Bahn sind andere. Zum Mittelabfluss und der politischen Polemik von Dirk Fischer wiederholt die Bahn ihre Aussagen der vergangenen Wochen (siehe http://www.presseportal.de/story.htx?nr=293003). Bahnchef Hartmut Mehdorn: "Herr Fischer sollte sich mal fragen, welche Regierungsparteien in der Vergangenheit die Bahn vernachlässigt und damit dafür gesorgt haben, dass Planungskapazitäten abgebaut werden mussten. Was er jetzt macht, ist ein plumpes politisches Ablenkungsmanöver." ots Originaltext: Deutsche Bahn AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: Dieter Hünerkoch Leiter Kommunikation Tel.: 0 30/2 97-6 11 30 Fax: 0 30/2 97-6 19 19 Dirk Große-Leege Konzernsprecher Tel.: 0 30/2 97-6 11 80 Fax: 0 30/2 97-6 20 86 E-mail: Medienbetreuung@bku.db.de Internet: http://www.bahn.de Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: