action medeor

Weihnachtspakete schnüren für die Ärmsten der Armen (mit Bild)

Für die Kinder in den Entwicklungsländern sind die Medikamentenpakete der action medeor oft die letzte Rettung. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/action medeor"

Tönisvorst (ots) - Pakete schnüren für die Ärmsten der Armen im Internet - mit zwei Klicks sicher und geschützt. Das macht jetzt PayPal in seiner Weihnachtsaktion möglich. Der Online-Zahlungsservice unterstützt exklusiv das Deutsche Medikamenten-Hilfswerk action medeor. Über seinen Newsletter informiert PayPal seine sechs Millionen Kunden über die Arbeit der action medeor. Wer möchte, kann dann auch gleich bei medeors Online-Charity-Partner betterplace.org ein Paket zu Weihnachten packen, zum Beispiel gefüllt mit lebensrettenden Malariamedikamenten für 30 Kinder.

Für die notleidenden Menschen in den Entwicklungsländern sind die Pakete der action medeor mit Mitteln gegen Malaria oder gegen Cholera, Antibiotika, Schmerzmitteln, Verbandsstoffen, Wasserentkeimungstabletten, oft die letzte Rettung. "Immer dann, wenn Ihre Medikamentenpakete bei uns eintreffen, ist es ein wenig wie Weihnachten! Danke, dass wir auch in der größten Not immer auf Sie zählen können!", schreibt Schwester Christel aus Simbabwe an die Mitarbeiter der action medeor.

PayPal möchte mit seiner Weihnachtsaktion die Arbeit der action medeor unterstützen. Über betterplace.org, das ist eine Internet-Plattform für Menschen, die mit ihrer Spende Gutes tun wollen, ist eine komplikationslose und sichere Zahlung möglich. So wird das Spenden im Internet leicht gemacht. action medeor (ich heile, ich helfe) in Tönisvorst bei Krefeld ist heute das größte Medikamenten-Hilfswerk Europas. medeor trägt dafür Sorge, dass die lebenswichtigen Medikamente die Betroffenen auch in entlegenen Regionen der Entwicklungsländer tatsächlich erreichen. medeor hat sich dem Kampf gegen Malaria, Aids und Tuberkulose verschrieben, sichert den Zugang zu unentbehrlichen Medikamenten, leistet Not- und Katastrophenhilfe, hilft einheimischen Partnern beim Aufbau von Basisgesundheitsdiensten und sichert den Zugang zu unentbehrlichen Medikamenten. Innovativ ist das Konzept der lokalen Produktion des hochwirksamen Malariamedikaments Artemisia oder von Aidsmedikamenten zu erschwinglichen Preisen.

Weitere Informationen über medeor finden Sie unter: www.medeor.de

Pressekontakt:

Deutsches Medikamenten-Hilfswerk action medeor,
St. Töniser Str. 21, D-47918 Tönisvorst,
www.medeor.org

Pressesprecherin Susanne Haacker,
Tel.: 02156/9788-78, 0173/5152091, Fax: 02156/97 88 88

Original-Content von: action medeor, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: action medeor

Das könnte Sie auch interessieren: