Bundeszahnärztekammer

Weißbuch der ZahnMedizin
Zahnärztekammern Bayern, Hessen und Nordrhein legen Band 2 vor

    Berlin (ots) - Handlungsoptionen für die künftige zahnärztliche Berufsausübung zeigt das zweibändige "Weißbuch der ZahnMedizin" auf. Dessen zweiter Band wurde am 4. Juli von den Länderkammern Bayern, Hessen und Nordrhein in Berlin gemeinsam mit der Bundeszahnärztekammer vorgestellt.

    Der Titel des Weißbuches Band 2 "Zukunftsorientierte ZahnMedizin in Forschung, Lehre und Praxis" ist zugleich Programm. Beiträge von Autoren aus allen zahnmedizinischen Wissensdisziplinen bieten einen ausführlichen Überblick über die wissenschaftlichen Leistungen, die Standards und den medizinisch-technischen Fortschritt in der Zahnmedizin sowie über die Wechselbeziehungen zwischen Medizin und Zahnmedizin. Weitere Aufsätze widmen sich der aktuellen und zukünftigen Entwicklung der universitären Ausbildung ebenso wie der Situation der Forschung im europäischen Kontext. In der Zahnmedizin vollzieht sich ein stetiger Wandel durch neue Erkenntnisse, Methoden und Technologien. Angehende und praktizierende Zahnärztinnen und Zahnärzte sind daher in starkem Maße gefordert, den eigenen Wissensstand durch kontinuierliche Aus-, Fort- und Weiterbildung lebenslang zu überprüfen. Wie der zahnmedizinische Kompetenzerhalt organisiert werden kann, um dem Patienten die kontinuierlichen Fortschritte der ZahnMedizin zugänglich machen zu können - auch dazu werden Vorschläge gemacht und Handlungsempfehlungen gegeben. Die grundlegende Ausrichtung der Behandlung in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde auf der Basis einer umfassenden Prävention wird aufgezeigt.

    So bietet das "Weißbuch der ZahnMedizin" nicht nur eine Plattform für die Diskussion über zukunftsorientierte Weichenstellungen im Gesundheitswesen, sondern beschreibt ebenso die Perspektiven einer freiberuflichen Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.

    Autoren Weißbuch Band 2 in alphabetischer Reihenfolge: Prof. Dr. Reiner Biffar, Dr. Michael Frank, Prof. Dr. Winfried Harzer, Prof. Dr. Detlef Heidemann, Prof. Dr. Elmar Hellwig, Prof. Dr. Reinhard Hickel, Prof. Dr. Hans-Christoph Lauer, Prof. Dr. Jörg Meyle, Prof. Dr. Dr. Eckhard Nagel, Prof. Dr. Michael J. Noack, Prof. Dr. Dr. Torsten Reichert, Prof. Dr. Dr. Siegmar Reinert, Prof. Dr. Ulrich Schlagenhauf, Prof. Dr. Gottfried Schmalz, Prof. Dr. Dr. Wilfried Wagner, Dr. Dr. Jürgen Weitkamp

Pressekontakt:
Jette Krämer, Leiterin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der
Bundeszahnärztekammer
Tel.: 030 40005-150, E-mail: j.kraemer@bzaek.de
Isolde M.Th. Kohl, Leiterin Geschäftsbereich Kommunikation der
Bayerischen Landeszahnärztekammer
Tel.: 089 72480-102, E-mail: ikohl@blzk.de
Annette C. Borngräber, Leiterin Pressestelle der
Landeszahnärztekammer Hessen
Tel.: 069 427275-114, E-mail: borngraeber@lzkh.de
Susanne Paprotny, Ressortleiterin für Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit der Zahnärztekammer Nordrhein
Tel.: 0211 5260-522, E-mail: paprotny@zaek-nr.de

Original-Content von: Bundeszahnärztekammer, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundeszahnärztekammer

Das könnte Sie auch interessieren: