Rheinische Post

Rheinische Post: Staatssekretärin Milz: Sport hat mehr Geld verdient

Düsseldorf (ots) - Die neue Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt in NRW macht dem Landessportbund Hoffnung auf eine Aufstockung der finanziellen Mittel. "Es steht für mich fest, dass der Sport mehr Geld braucht und es auch verdient", sagt Andrea Milz der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Und es ist auch klar, dass wir so schnell wie möglich für Planungssicherheit für die Vereine sorgen wollen. In den nächsten Wochen wird ein Entwurf erarbeitet. Dann mache ich mich auf die Suche nach dem Geld." Im Rahmen des in diesem Jahr auslaufenden "Pakts für den Sport" unterstützt NRW den LSB jährlich mit 45 Millionen Euro. "Diese Summe ist absolut unstrittig. Bei den Zusatzausgaben bin ich mindestens optimistisch, dass wir auch dort zusammenkommen werden." Der LSB fordert acht Millionen Euro mehr pro Jahr.

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: