Rheinische Post

Rheinische Post: Suding stellt Scholz Ultimatum

Düsseldorf (ots) - Nach den Ausschreitungen beim G20-Gipfel hat Hamburgs FDP-Landeschefin Katja Suding dem Ersten Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) ein Ultimatum gestellt. "Olaf Scholz muss jetzt die politischen Konsequenzen ziehen, indem er bei seiner Regierungserklärung am Mittwoch eigene Fehler eingesteht und die Folgen erläutert", sagte Suding der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagausgabe). "Tut er das nicht in vollem Umfang, ist er für das Bürgermeisteramt nicht länger tragbar", sagte die Fraktionschefin in der Bürgerschaft und stellvertretende Bundesvorsitzende. Jetzt werde deutlich, dass die FDP mit ihrer immer wieder vorgebrachten Kritik richtig lag, dass die Hamburgische Landesregierung auf dem linken Auge blind sei, sagte Suding.

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621



Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: