Rheinische Post

Rheinische Post: Air Berlin zahlt mehr als zehn Millionen Euro Schadenersatz an Passagiere und fordert vom Flughafen München Schadenersatz

Düsseldorf (ots) - Nachdem Air Berlin im April und Mai extrem viele Verspätungen oder Flugausfälle hatte, sind jetzt Schadenersatzzahlungen in Höhe von "deutlich mehr als zehn Millionen Euro" fällig. Dies sagt Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Wir legen Sonderschichten ein, um die Gelder auszuzahlen." Gleichzeitig fordert Air-Berlin vom Flughafen München Schadenersatz, weil dessen Berliner-Ableger Aeroground den Bodendienst extrem schlecht organisiert habe. "Wir fordern vom Mutterunternehmen von Aeroground, dem Flughafen München, Schadensersatz in Millionenhöhe. Es ist unerträglich, wie unprofessionell Aeroground aufgebaut und gemanagt wurde", sagte Winkelmann.

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: