Rheinische Post

Rheinische Post: Finanzstaatssekretär Spahn kritisiert SPD-Steuerkonzept als unsolide

Düsseldorf (ots) - Finanzstaatssekretär Jens Spahn (CDU) hat das Steuerkonzept der SPD als unsolide kritisiert. "Wer glaubt, nur mit Neidsteuern für Reiche ließen sich all die Milliardenmehrausgaben finanzieren, der glaubt auch an Märchen", sagte Spahn der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). "Wenn man all die wohlklingenden Versprechen mal addiert, klafft da ein Riesenloch. So geht keine solide Haushaltspolitik."

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: