Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar: Alte Autobahnpolizei

Düsseldorf (ots) - Die Verkehrssicherung gehört zu den Kernaufgaben der Polizei. Sie muss dafür Sorge tragen, dass es auf den Straßen sicher zugeht. In Zeiten von Terrorgefahr und Einbruchskriminalität gerät diese wichtige Aufgabe allerdings zunehmend in den Hintergrund. Weder in der öffentlichen Wahrnehmung noch in den Sicherheitsbehörden selbst hat die Arbeit der Autobahnpolizei den Stellenwert, den sie verdient. Das sieht man allein daran, dass die Verkehrskommissariate vor allem mit älteren Beamten besetzt werden, für die man in anderen Abteilungen keine Verwendung mehr findet, weil sie oft nur noch eingeschränkt dienstfähig sind. Angesichts der vielen schweren, oft tödlichen Verkehrsunfälle auf den Autobahnen ist diese Praxis eigentlich kaum zu glauben - und schon gar nicht nachzuvollziehen. Daher muss schleunigst ein Umdenken her. Politik und Polizeiapparate müssen die Tätigkeit in den Verkehrskommissariaten aufwerten und attraktiver gestalten, so dass junge Beamte sich freiwillig melden und die Arbeit mit Überzeugung machen - und nicht, weil man sie dahin versetzt.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621



Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: