Rheinische Post

Rheinische Post: Wanka fordert Neuauflage der Schulerfolgsstudien der Länder

Düsseldorf (ots) - Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) hat eine Neuauflage der Schul-Vergleichsstudien der Länder gefordert. "Ich war immer schon eine Anhängerin der Vergleichsarbeiten in Englisch, Deutsch und Mathe von Schülern aus allen Bundesländern", sagte Wanka der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). "Bis 2006 gab es mit der Pisa-Ergänzungsstudie direkte Ländervergleiche. Ich bin dafür, diese wieder einzuführen", sagte die Ministerin. Die Ländervergleiche seien "sehr aussagekräftig" gewesen, "wie der Leistungsstand der Schüler ist und welche Bundesländer es schaffen, den Bildungserfolg weitgehend unabhängig vom Elternhaus zu machen". Der direkte Vergleich der Länder habe Anreize geschaffen, dass sich die Länder mit den schlechteren Ergebnissen verbesserten. "Es macht nicht so viel Sinn, dass wir uns nur mit Finnland oder Australien vergleichen", sagte Wanka.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621



Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: