Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar
Laschet unter Druck = Von Detlev Hüwel

Düsseldorf (ots) - Angesichts der miserablen Umfragewerte nimmt der parteiinterne Druck auf CDU-Landeschef Armin Laschet zu. Von ihm wird erwartet, dass er eine gestärkte Union in den Landtagswahlkampf 2017 führt. Doch bislang ist davon wenig zu spüren. Höchstens 28 Prozent, wie die jüngsten Umfragen prognostizieren, sind ziemlich nah dran an dem historischen Tief, in das die Partei 2012 mit ihrem damaligen uneinsichtigen Vorsitzenden Norbert Röttgen gestürzt war. Dabei bietet die Regierung Kraft der Opposition doch wahrlich genügend Steilvorlagen. Zudem werden sich an diesem Wochenende SPD und Grüne auf ihren Parteitagen mit mehr oder minder unausgegorenen Konzepten zur Schulreform zu überbieten versuchen. Wo bleibt der Gegenentwurf der CDU? Offenbar hat sie der Meinungsumschwung von G8 zu G9 kalt erwischt. Laschet sollte auch genauer hinhören, wenn es in Partei und Fraktion um die Flüchtlingspolitik geht. Ein möglichst differenziertes Vorgehen könnte dazu beitragen, der AfD das Wasser abzugraben.

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: