Rheinische Post

Rheinische Post: 90 Pannen oder ernsthafte Ausfälle in den deutschen Telefonnetzen in zehn Monaten

Düsseldorf (ots) - Bei den fünf größten Telekommunikationskonzernen Deutschlands gab es zwischen Oktober 2015 bis Ende Juni 2016 insgesamt 90 ernstzunehmende Störungen. Dies berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Samstagsausgabe) unter Verweis auf eine exklusive Zusammenstellung des Online-Portals Stoerungen.de.und dessen niederländischem Mutterunternehmen Serinus42 für die Redaktion. Gemessen wurde vorrangig in sozialen Netzwerken, wie oft Störungen oder Ausfälle von Kunden gemeldet wurden.

Laut der Zusammenstellung kam es zu 19 relevante Störungen jeweils bei Telekom, Kabel-Deutschland und Unitymedia. Bei Vodafone Deutschland waren es 18 Vorfälle. Bei Telefonica Deutschland (02) kommen 15 Fälle zusammen. Die Unternehmen erklären, die Zahl der gemeldeten Störungen werde von der Zusammenstellung wahrscheinlich überschätzt, weil Kunden häufig Probleme beispielsweise bei einem Online-Angebot oder W-Lan fälschlich dem Netzbetreiber zuschrieben. Außerdem weisen sie daraufhin, dass die Zuverlässigkeit ihrer Netze im Durchschnitt hoch sei: In "normalen Wochen" erreiche Vodafone 99 Prozent Zuverlässigkeit, erklärt das Unternehmen. Unitymedia meldet, dass die zugesicherte Verfügbarkeit von 97,5 Prozent "zuverlässig" eingehalten wird. Die Telekom garantiert einen ähnlichen Wert, ergänzt aber gegenüber der "Rheinischen Post", dass viele Dienste zu "99,5 Prozent und besser" verfügbar sind.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621



Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: