Rheinische Post

Rheinische Post: Juso-Chefin fordert Rentenniveau "oberhalb von 50 Prozent"

Düsseldorf (ots) - Vor dem Rentengipfel der Jugendorganisationen mit Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) haben Spitzenvertreter der Jusos, der Grünen Jugend und der Linksjugend ein langfristig höheres Rentenniveau gefordert. "Die Jusos sprechen sich für eine langfristige Sicherung des gesetzlichen Rentenniveaus oberhalb von 50 Prozent des durchschnittlichen Bruttogehalts aus", sagte Juso-Chefin Johanna Uekermann der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Der Rückhalt für die gesetzliche Rente sei auch unter jungen Menschen weiterhin hoch. "Sie bemängeln jedoch die Unsicherheit, nicht zu wissen, ob das eigene Rentenniveau noch lebensstandardsichernd sein wird", sagte Uekermann. "Ein Bekenntnis zur auskömmlichen gesetzlichen Rente ist notwendig", sagte sie. Auch der Vertreter der Grünen Jugend, Korbinian Gall, sagte: "Eine weitere Absenkung des Rentenniveaus würde verheerende Folgen haben." Die Grünen forderten eine Anhebung der Beitragsbemessungsgrenze und die Einbeziehung von Selbstständigen und Beamten in die Rentenversicherung. Der Vertreter der Linksjugend, Julius Zukowski-Krebs, sagte der Redaktion: "Für unsere Generation bedeuten alle Pläne der Bundesregierung und der anderen etablierten Parteien Altersarmut."

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621



Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: