Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar: Visa-Freiheit für Türkei birgt viele Risiken

Düsseldorf (ots) - Es ist schwer zu erklären, dass Albaner ohne Visum nach Deutschland einreisen dürfen, während türkische Geschäftsleute und Familienangehörige hier lebender Türken sich mit erheblichem Aufwand ein Visum besorgen müssen. Dennoch birgt die Visa-Freiheit für die Türkei viele Risiken - insbesondere für das ohnehin komplizierte deutsch-türkische Verhältnis. Es ist davon auszugehen, dass viele Kurden die Visa-Freiheit nutzen werden, um nach Deutschland einzureisen und hier einen Asylantrag zu stellen. Angesichts des Umgangs des türkischen Staatsapparats mit den Kurden, ist deren Aussicht auf Asyl sogar recht gut. Das zieht weitere Probleme nach sich: Der türkisch-kurdische Konflikt könnte auch in Deutschland wieder aufflammen. Zudem wird es weitere Unstimmigkeiten mit der Türkei geben, wenn deren Bürger nach Deutschland fliehen und dort Asyl beantragen. Zudem werden wir es erleben, dass türkische Bürger ihre 90-Tage-Frist für einen Aufenthalt überziehen, weil sie gerne in Deutschland leben wollen. Ob dies ein Massenphänomen wird, bleibt abzuwarten. Die Gefahr weiterer ungesteuerter Zuwanderung jedenfalls besteht.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: