Rheinische Post

Rheinische Post: Schmitz wird neuer RWE-Chef, Terium soll die neue Zukunftsgesellschaft führen

Düsseldorf (ots) - Der Personalpoker bei RWE ist entschieden: Rolf Martin Schmitz soll neuer Chef der RWE AG werden, wie die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Freitagausgabe) unter Berufung auf Aufsichtsratskreise berichtet. Der bisherige RWE-Chef Peter Terium werde auf den Chefsessel der neuen Gesellschaft wechseln, in die RWE die Sparten Vertrieb, Netze, Ökostrom ausgliedert. Die Personalien hätten Vorstand und der designierte Aufsichtsrats-Chef Werner Brandt in den vergangene Tagen vereinbart, berichtet die Redaktion. Der Aufsichtsrat von RWE kommt am 3. März zusammen.

Schmitz habe einen guten Draht zur Politik, den werde er bei der Abwicklung von Atomkraft und Braunkohle-Aktivitäten brauchen, die in der alten RWE AG verbleiben, hieß es weiter. Bernhard Günther, derzeit Finanzvorstand bei RWE, soll Finanzvorstand der neuen Gesellschaft werden, so die Kreise weiter. Hildegard Müller soll hier als Vorstand für das Netzgeschäft zuständig sein. Uwe Tigges soll dagegen in Doppelfunktion für das Personal in beiden Gesellschaften verantwortlich sein.

Auf der Aufsichtsratssitzung soll auch die Bilanz 2015 beraten werden. Laut Konzernkreisen will RWE eine Abschreibung von über einer Milliarde Euro unter anderem auf das Kraftwerksgeschäft vornehmen. Der Konzern wollte sich gestern nicht äußern.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: