Rheinische Post

Rheinische Post: Kosten bei Heilmittel in den ersten drei Quartalen 2015 um 7,4 Prozent gestiegen

Düsseldorf (ots) - Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für Heilmittel wie Physiotherapie oder Fußpflege sind im vergangenen Jahr erheblich gestiegen. Allein in den ersten drei Quartalen 2015 betrug der Aufwuchs 7,4 Prozent. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion im Bundestag hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe) vorliegt. Schon seit Jahren steigen die Ausgaben für Physio- und für Ergotherapie sowie Sprachtherapie und Podologie (Fußpflege) überproportional zu den anderen Kosten im Gesundheitswesen an. Zwischen 2010 und 2014 lag die Kostensteigerung bei 23,4 Prozent, was einem Finanzvolumen von 4,61 Milliarden Euro im Jahr 2010 und einem Betrag von 5,69 Milliarden Euro 2014 entsprach. Die Grünen halten den überproportionalen Kostenanstieg bei den Heilmitteln für richtig und sehen darin einen Nutzen für die Finanzlage der Krankenkassen insgesamt. "Therapeutische Berufe spielen eine große Rolle bei der Versorgung einer alternden Gesellschaft, gerade im Bereich Prävention und Kostenvermeidung", sagte die pflegepolitische Sprecherin der Grünen, Elisabeth Scharfenberg der Zeitung.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: