Rheinische Post

Rheinische Post: Techniker Kasse will Zusatzbeitrag erhöhen und erwartet Anhebung der Arbeitgeber-Beiträge

Düsseldorf (ots) - Auch die größte deutsche Krankenkasse wird 2016 teurer. "Auch wir werden unseren Zusatzbeitrag anheben müssen, weil wir seriös finanziert bleiben und nicht unsere Rücklagen antasten wollen", sagte Jens Baas, Chef der Techniker Krankenkasse, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). "Derzeit nehmen wir 0,8 Prozent. Und wir arbeiten hart daran, auch unter dem neuen Branchendurchschnitt zu bleiben." Der Durchschnittsbeitrag der Branche steigt 2016 von 0,9 auf 1,1 Prozent. Am 11. Dezember will der Verwaltungsrat der Techniker Kasse entscheiden.

Ursache der Anhebung seien die anhaltend steigenden Gesundheitskosten. Baas erwartet, dass der Gesetzgeber auch den Arbeitgeber-Beitrag wieder anheben wird, der derzeit bei 7,3 Prozent eingefroren ist. "Es ist nicht realistisch, dass auf Dauer allein die Arbeitnehmer den Kostenanstieg finanzieren. Spätestens 2017, im Jahr der Bundestagswahl, wird diese Diskussion Fahrt aufnehmen", sagt Baas.

Um den Kostenanstieg bei Krankenhäusern zu bremsen, fordert der Kassen-Chef mehr Zweitmeinungen von Ärzten. "Vor planbaren Eingriffen, zu denen auch der Einsatz einer künstlichen Hüfte oder eine Herzkatheter-Untersuchung gehören, sollte eine Zweitmeinung eingeholt werden. Dadurch ließen sich viele sinnlose Operationen vermeiden", sagt Baas. "80 Prozent der Rücken-Operationen sind überflüssig. Hier schafft sich offenbar ein Überangebot an Chirurgen seine Nachfrage."

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: