Rheinische Post

Rheinische Post: Gröhe will Mediziner unter den Flüchtlingen als Ärzte zulassen

Düsseldorf (ots) - Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, dass Flüchtlinge, die in ihrem Heimatland als Arzt gearbeitet haben, schnell darauf geprüft werden, ob sie auch in Deutschland als Mediziner eingesetzt werden können. "Unter den Flüchtlingen sind Menschen, die in ihrem Herkunftsland zum Beispiel als Arzt gearbeitet haben. Sie haben einen Anspruch auf eine Prüfung, ob sie in Deutschland als Arzt zugelassen werden. Dazu gibt es ein geregeltes Verfahren. Das sollte zügig, aber ohne Abstriche bei der erforderlichen Qualifikation durchgeführt werden", sagte Gröhe in einem Gespräch mit Auszubildenden der AOK, das die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Samstagausgabe) veröffentlicht. Asylsuchende mit medizinischen Kenntnissen könnten schon jetzt Ärzte in Aufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge unterstützen, etwa mit ihren Sprachkenntnissen, sagte Gröhe.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: