Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar: Gipfel sendet starkes Signal für freien Handel

Düsseldorf (ots) - Man kann über den Sinn des G7-Gipfels vor der Postkarten-Kulisse lange diskutieren. Dass sich die Vertreter der Industrienationen so deutlich für ein schnelles transatlantisches Freihandelsabkommen TTIP aussprechen, ist ein erfreuliches Signal. TTIP ist ein Konjunkturprogramm für Europa. Es könnte den alten Kontinent im weltweiten Wettbewerb der Boomregionen stärken. Gerade Deutschland wird profitieren. Es sind unsere Maschinenbauer, die ihre Produkte nicht in die USA verkaufen können, weil beispielsweise dort die Neutralleiter-Kabel in der Elektronik weiß gefärbt sind und in Europa standardmäßig blau. Schade, dass Politik und Wirtschaft in der Kommunikation zu dem Thema so ziemlich alles falsch gemacht haben. Geheimniskrämerei und Desinformation dominierten. Von einer "Gefährdung der kulturellen Vielfalt" war die Rede, obwohl die Kulturförderung oder die Buchpreisbindung gar nicht zum EU-Verhandlungsmandat gehören. Auch wird niemand in Deutschland ein Chlorhühnchen essen müssen. Wir haben vielmehr mit dem TTIP die (letzte?) Chance, unsere Standards in den Ring zu werfen. Der Gipfel in Elmau könnte als Startpunkt einer Kampagne für den Freihandel gelten. Dann hätte er sich schon gelohnt.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: