Rheinische Post

Rheinische Post: Hahnwald-Mörder entkam ohne fremde Hilfe

Düsseldorf (ots) - Der so genannte Hahnwald-Mörder Detlef Witte (43) ist offenbar doch ohne die Hilfe von Mitarbeitern der Justizvollzugsanstalt (JVA) Rheinbach entkommen. Das geht aus einem noch unveröffentlichten Bericht von NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hervor, aus dem die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Dienstagausgabe) zitiert. Darin heißt es: "Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Bonn ist davon auszugehen, dass der Gefangene die Flucht alleine geplant, organisiert und durchgeführt hat." Ein Mithäftling hatte zuvor in einer eidesstattlichen Aussage behauptet, zwei Beamte der JVA hätten Witte bei der Flucht geholfen. Kutschaty räumt in seinem Bericht lediglich ein, dass die Beamten der JVA das interne Sicherheitskonzept nicht in allen Details befolgt hätten. So sei die Anzahl der Gefangenen im Bereich der Gefängnis-Schreinerei an dem Tag unzureichend sorgsam überprüft worden.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: