Rheinische Post

Rheinische Post: Gabriel geht im Energiestreit auf Gewerkschaften zu - Schreiben an IG BCE und Verdi

Düsseldorf (ots) - Im Streit um die Kohle-Abgabe geht Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) auf die Gewerkschaften zu. "Sollten sich tatsächlich die von den Gewerkschaften IGBCE und Verdi formulierten Befürchtungen eines Strukturbruchs mit erheblichen Arbeitsplatzverlusten bestätigen, dann wird das Wirtschaftsministerium selbstverständlich die bisherigen Vorschläge zum Erreichen des Klimaschutzes ändern", heißt es in einem Schreiben des Wirtschaftsministers an die Gewerkschaften, das der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe) vorliegt. Gabriel ruft in dem Schreiben zu einem "konstruktiven Dialog aller Beteiligten" auf. Er verspricht in dem Schreiben auch, dass nichts entschieden werde, bevor es nicht "Klarheit über die Zahlen und Folgen - über die Entwicklung der Strompreise, über die erwartete Reduzierung der C02-Emissionen und die betriebswirtschaftliche Situation der Kraftwerks- und der Tagebaustandorte" gebe.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: