Rheinische Post

Rheinische Post: Neuer Rekord bei Weiterbildung in Deutschland

Düsseldorf (ots) - Erstmals hat in Deutschland im vergangenen Jahr mehr als die Hälfte aller Menschen im Erwerbsalter eine Weiterbildung absolviert. Wie die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf den jüngsten, noch unveröffentlichten Weiterbildungsbericht der Bundesregierung meldet, wurde mit einer Teilnahmequote von 51 Prozent das vor sieben Jahre beim Bildungsgipfel vereinbarte Ziel damit ein Jahr früher als geplant erreicht. "Lebenslanges Lernen liegt im Trend, und das ist richtig und wichtig", sagte Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU) der Zeitung. Weiterbildung biete jedem Einzelnen die Chance, sich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln. Damit werde die Motivation der Beschäftigten ebenso gestärkt wie die Fachkräftebasis der Unternehmen. Je nach Alter, Bildung, Einkommen und beruflicher Stellung ist die Teilnahme jedoch sehr unterschiedlich ausgeprägt. Innerhalb der letzten sieben Jahre stieg die Weiterbildungsquote bei den Arbeitern von 33 auf 44 Prozent, bei den Selbstständigen von 51 auf 58 Prozent, bei den Angestellten und Beamten von 61 auf 64 Prozent. Insgesamt nutzten im vergangenen Jahr 26,3 Millionen Menschen die Möglichkeiten zur Weiterbildung, zu 70 Prozent im betrieblichen Bereich.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: