Rheinische Post

Rheinische Post: Düsseldorfer Rosenmontagszug mit verhülltem Wagen

Düsseldorf (ots) - Im Düsseldorfer Rosenmontagszug fahren nach Informationen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" in diesem Jahr wohl gleich vier Wagen zum Thema Terror mit. Während die Narren in Köln und Mainz angekündigt haben, auf Wagen zu den Anschlägen auf die Redaktion des Satiremagazins "Charlie Hebdo" zu verzichten, schicken die Düsseldorfer Narren ein Quartett auf die Straße. Der für seine Schärfe bekannte Wagenbauer Jacques Tilly reflektiert die Attentate von Paris und Kopenhagen auf seine Weise: Auf einem Wagen messen zwei aggressive Skelette ihre Kräfte beim Armdrücken, sie tragen die Aufschriften IS und Al Kaida. Ein anderer thematisiert den Irak-Krieg, der das Gespenst des Islamischen Staats gebiert. Ein weiterer Wagen wird zunächst verhüllt auf den Weg geschickt, er wird vermutlich im Verlauf des Umzuges enthüllt. Das Comitee Düsseldorfer Carneval und Tilly wollen am Rosenmontag deutlich machen, dass Narren die Meinungsfreiheit verteidigen müssen. Er fühle sich von den Kollegen in Köln und Mainz im Stich gelassen, sagte Tilly der Zeitung.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: