Rheinische Post

Rheinische Post: Österreichs Finanzminister sieht "beachtliche Fortschritte" in Griechenland

Düsseldorf (ots) - Der österreichische Finanzminister Hans Jörg Schelling sieht in Griechenland erste positive Wirkungen der eingeleiteten Reformen. "Die Reformen wirken und die Richtung stimmt", sagte Schelling der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). "Die Probleme sind natürlich nicht gelöst, aber die Griechen haben beachtliche Fortschritte erzielt", sagte der ÖVP-Politiker. "Die Arbeitslosigkeit geht in diesem Jahr das erste Mal seit Jahren zurück und der Rückgang wird sich aller Voraussicht nach noch beschleunigen, die griechischen Exporte steigen und es wurde erstmals ein Primärüberschuss erwirtschaftet", sagte Schelling. "Nur darf man jetzt nicht nachlassen. Die gemeinsamen Anstrengungen der vergangene Jahre dürfen jetzt nicht aufs Spiel gesetzt werden", mahnte der Minister. "Das ist jetzt auch eine Frage des Vertrauens in unsere Politik und in die europäischen Institutionen", erklärte er. "Ich glaube, dass Vieles leichter gehen wird, wenn die neue griechische Regierung vom Wahlkampfmodus in den Arbeitsmodus umschaltet. Nun gilt es in erster Linie, eine konstruktive Gesprächsbasis herzustellen", sagte Schelling.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: