Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar
Nordafrikas Bedeutung = Von Gregor Mayntz

Düsseldorf (ots) - Bei ihrem Besuch hat eine große Delegation aus Politik, Wirtschaft und Kultur, angeführt von Bundesaußenminister Steinmeier, den sich oft vernachlässigt fühlenden Menschen im Maghreb gezeigt, welche große Bedeutung Deutschland und Europa dem Krisengürtel Nordafrikas beimessen. Die Investition in eine bessere Verständigung zwischen Europa und Afrika, zwischen christlichem Abendland und dynamisch wachsendem Islam, ist im überragenden Interesse beider Seiten. Deutschland musste hier klar machen, dass sich die Region im Umbruch auf deutsche Hilfe verlassen kann. Das Beispiel Libyen zeigt, wie schnell ein Land zerbrechen und zur Brutstätte neuen Terrors werden kann. Sorgen machen sich die Nordafrikaner auch um die Entwicklung in Ägypten, von dem grausamen Feldzug des Islamischen Staates in Syrien und im Irak ganz zu schweigen. Die Welt erwartet von Deutschland, mehr Mitverantwortung in der Welt zu übernehmen. Es ist der einzige Weg, sie etwas sicherer zu machen - und damit das global verflochtene Deutschland selbst auch.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: