Rheinische Post

Rheinische Post: Kraft bleibt zu vage

Düsseldorf (ots) - Was können die Bürger in Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr von der Landesregierung erwarten? Welche Schwerpunkte setzt Rot-Grün? Auf diese Fragen hätte man gerne konkrete Antworten gehabt, doch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft flüchtete sich in ihrer Pressekonferenz zum Jahresauftakt viel zu oft ins Unverbindliche. Von Visionen keine Spur, aber dafür fehlt dem Land auch das Geld. Kraft rückte zwar die Digitalisierung in den Mittelpunkt ihres Regierungsprogramms, doch man hat den Eindruck, als laufe das Land der Entwicklung hinterher. So, wenn kostenloses W-Lan in den Fußgängerzonen gefordert wird. Die Regierungschefin (Motto: "NRW im Herzen"), weiß, dass die Menschen trotz Digitalisierung emotional angesprochen werden wollen. Deshalb redet sie nicht nur von Megabits, sondern auch von "MegaHerz" und von NRW als der Heimat für alle. Da spricht die Kümmerin, die Kraft gern herauskehrt. Gut möglich, dass sie trotz des mageren Programms für 2015 ihre Sympathiewerte weiter ausbauen kann.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: