Rheinische Post

Rheinische Post: DIHK: Ölpreisrückgang bringt 0,3 Wachstumspunkte

Düsseldorf (ots) - Der deutliche Ölpreisrückgang steigert das deutsche Wirtschaftswachstum nach Einschätzung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) im kommenden Jahr um mindestens 0,3 Prozentpunkte. "So kurz vor Weihnachten ist der Ölpreisrückgang ein unerwartetes Konjunktur-Geschenk, von dem wir auch 2015 noch etwas haben", sagt DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagausgabe). Der Ölpreisverfall bedeute im kommenden Jahr "für sich genommen nach aktuellem Stand für Deutschland eine Entlastung um rund 20 Milliarden Euro", sagte Wansleben. "Das bringt unter Berücksichtigung des schwächeren Euros mindestens 0,3 Wachstumspunkte", prognostizierte der DIHK-Hautgeschäftsführer. "Verbraucher und viele Unternehmen können sich freuen", sagte Wansleben. Dank des Ölpreisrückgangs hat sich die Stimmung der gewerblichen Wirtschaft Nordrhein-Westfalens bereits deutlich aufgehellt. Das speziell für die NRW-Konjunktur errechnete Ifo-Geschäftsklima stieg im Dezember noch deutlicher an als der Ifo-Index für Gesamtdeutschland. Der NRW-Indikator kletterte um 2,4 auf 3,5 Punkte, heißt es in der Auswertung des Münchner Ifo-Instituts, die der "Rheinischen Post" vorliegt. Der Gesamt-Index nahm dagegen im Dezember nur um 0,8 auf 105,5 Punkte zu.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: