Rheinische Post

Rheinische Post: Bierhoff: Verbände müssen wie Unternehmen geführt werden

Düsseldorf (ots) - Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff hat sich für mehr Professionalität in den großen Verbänden ausgesprochen. "Grundsätzlich muss man sich fragen, ob es noch sinnvoll und zeitgemäß ist, dass die großen Sportverbände ehrenamtlich geführt werden und nicht wie Wirtschaftsunternehmen. Es geht um wichtige Entscheidungen von großer Tragweite, hinzu kommen die immense mediale Wahrnehmung und die gesellschaftliche Bedeutung", sagte er im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post und der Funke-Gruppe. Die Vergabe der Weltmeisterschaften nach Russland und Katar sieht er kritisch. "In der Frage Russland 2018 und Katar 2022 kann man sich gar nicht unpolitisch verhalten. "Aus heutiger Sicht wäre es bestimmt schwierig, die WM dahin zu vergeben. Aber hier laufen FIFA-intern ja die Untersuchungen, diese sollte man auch abwarten", erklärte er.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: