Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar
Moyland leidet = Von Matthias Grass

Düsseldorf (ots) - Eigentlich ist Museum Schloss Moyland auf einem richtigen Weg. Seine Sammlung wird seit der Neuorganisation 2011 so aufgearbeitet und so präsentiert, wie man es von einem Museum erwartet, das angesichts seiner beachtlichen Zahl an Beuys-Werken aus der Sammlung van der Grinten international aufgestellt sein muss. Der Schatz Beuys mit den frühen Arbeiten ist beim Museumsteam in Moyland in guten Händen. Und doch reißen die Querelen um das Museum für moderne Kunst in dem romantischen Schlossgebäude nicht ab. Jetzt eskalierte der schon Regierungswechsel in NRW überdauernde Streit zwischen Land und Stifter van der Grinten erneut - der Innenminister entlässt den derzeitigen Stiftungssprecher, den Sohn von Sammler Franz-Joseph van der Grinten, dessen Familie droht im Gegenzug mit einer Klage. Es leiden die Arbeit des Museums und der einstige Impetus von Johannes Rau. Der kunstsinnige SPD-Ministerpräsident hatte die Sammlung und vor allem die Werke von Beuys in NRW halten wollen. Daran sollten alle Parteien weiter arbeiten.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: