Rheinische Post

Rheinische Post: Sozialexperte Borchert hält familienpolitische Evaluation für "wissenschaftlichen Müll"

Düsseldorf (ots) - Die Gesamtevaluation familienpolitischer Leistungen für das Bundesfamilienministerium stößt bei Rechtsexperten auf Ablehnung. "Die Gesamtevaluation ist wissenschaftlicher Müll und ein Fall für den Bundesrechnungshof", sagte der Darmstädter Sozialrichter Jürgen Borchert der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Der über Jahre erarbeitete und mehrere Millionen Euro teure Bericht liefere keine neuen Erkenntnisse, so Borchert. Zudem seien nicht etwa unzureichende staatliche Leistungen das Hauptproblem von Familien in Deutschland, sondern die ungerechten Sozialversicherungsbeiträge und die familienfeindlich verteilten Verbrauchssteuern, sagte der Experte.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: