Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar
Hannelore Kraft lenkt bei den Beamten ein = Von Detlev Hüwel

Düsseldorf (ots) - Welch ein Kontrast: Zeigte die rot-grüne Landesregierung den Gewerkschaften im vergangenen Jahr noch die kalte Schulter bei den Beamtengehältern, so ist sie jetzt um ein angenehmes Verhandlungsklima bemüht. Ihr sitzt das Münsteraner Urteil im Nacken, wonach die im stillen Kämmerlein ausgedachte Besoldungsregelung mit den beiden Nullrunden schlicht verfassungswidrig ist. Jetzt lenkt Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ein. Sie will eine tragfähige Lösung, mit der alle Seiten leben können. Die sich abzeichnende Einigung ist zwar kein Riesenerfolg für die Gewerkschaften, die mit der Forderung nach einer Übertragung der Tarifabschlüsse eins zu eins in die Verhandlungen gegangen sind. Doch insgesamt vier Prozent für beide Jahre sind durchaus vorzeigbar. Die von Rot-Grün ins Spiel gebrachte Verschiebung der Anpassung um jeweils neun Monate dürfte ebenfalls kein unüberwindbares Hindernis mehr sein. Das bedeutet: Nächste Woche könnte der nun schon seit anderthalb Jahren schwelende Konflikt vom Tisch sein. Die Folgen sind absehbar: NRW wird sich weiter verschulden müssen. Und die nächste Tarifrunde ist auch nicht weit entfernt.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: