Rheinische Post

Rheinische Post: Grüne fordern komplette Offenlegung der Nebeneinkünfte von Abgeordneten

Düsseldorf (ots) - Die Grünen haben angesichts der hohen Nebenverdienste von Bundestagsabgeordneten eine komplette Offenlegung aller Nebeneinkünfte gefordert. "Wir haben schon vor Jahren beantragt, Nebenverdienste auf Euro und Cent zu veröffentlichen und nicht nur in groben Stufen", sagte die parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen-Bundestagsfraktion, Britta Hasselmann, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). "Das würde maximale Transparenz schaffen", sagte Hasselmann. "Auch Anwälte mit Mandanten sollen die Summe der Nebeneinkünfte aus dieser Tätigkeit veröffentlichen", sagte Hasselmann. "Sie müssen aber nicht ihre Auftraggeber veröffentlichen. Wir setzen uns dafür ein, dass künftig die Branchen benannt werden müssen, aus denen diese Auftraggeber stammen", sagte sie. Damit könne sichergestellt werden, dass "die Öffentlichkeit darüber erfährt, wenn Rechtsanwälte als Unternehmensberater großer Firmen tätig sind", sagte Hasselmann. Die Liste der Nebeneinkünfte wird nach Informationen des Internetportals abgeordnetenwatch.de auch in dieser Legislaturperiode bisher vom Rechtsanwalt und CSU-Politiker Peter Gauweiler angeführt.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: