Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar
Russland behält WM = Von Robert Peters

Düsseldorf (ots) - Es gehört zu den unvermeidlichen Nebengeräuschen des Sommertheaters in der Politik, allerlei Forderungen zu stellen, an deren Durchsetzung ohnehin niemand glaubt. Es geht allein um die Herrschaft über die Schlagzeilen. So verläuft auch die Debatte um die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland in vier Jahren. Natürlich ist es sinnvoll, die Haltung der Russen in Menschenrechtsfragen ebenso lautstark zu kritisieren wie ihre Rolle in der Ukraine-Krise. Von allen denkbaren Sanktionen aber hat der Entzug einer Sportveranstaltung in vier Jahren den geringsten Effekt. Darüber hinaus wissen selbst die lautstärksten Kritiker, wie aussichtslos ihre Forderungen sind. Der Fußball-Weltverband Fifa hat die WM nach Russland in vollem Bewusstsein vergeben. Menschenrechtsverletzungen interessieren den Verband lediglich in den Fensterreden seiner Funktionäre. Das hat er hinlänglich bewiesen. Auch in Russland geht es ihm nur um den eigenen Profit. Deshalb behält Russland die WM und wird über die Sommerdiskussion in Deutschland nur müde lächeln.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: