Rheinische Post

Rheinische Post: Nur Putin kann Putin stoppen

Düsseldorf (ots) - Ob die Eskalation im Streit um die Ost-Ukraine einem geheimen Übernahmeplan Moskaus folgt oder ob nur die prorussischen Kräfte außer Kontrolle geraten sind, darüber mag man je nach Standpunkt spekulieren. Beunruhigende Tatsache ist: Ein Kampf zwischen regulären russischen und ukrainischen Streitkräften wird immer wahrscheinlicher. Allein Präsident Wladimir Putin kann diese letzte Zuspitzung noch verhindern. Aber will er das? Zweifel sind leider angebracht. Putin weiß genau, dass der Westen bei einem Einmarsch nur zuschauen kann. Und die ukrainische Armee wäre kein Gegner für die wiedererstarkten russischen Streitkräfte. Ähnlich wie auf der Krim oder 2008 in Georgien ist das militärische Risiko daher kalkulierbar. Dass sich Russland international ins Abseits stellt und sich auch wirtschaftlich schwer schadet, das scheint den Präsidenten nicht zu beunruhigen. Der Kreml, offenbar von einem nationalen Machtrausch benebelt, spielt mit der Androhung neuer Manöver und mit Atombombern über der Nordsee rücksichtslos die militärische Karte aus. Was kann die internationale Gemeinschaft noch tun? Mehr als weitere Appelle und die Androhung von Sanktionen sind kaum möglich. Die Zeichen stehen auf Sturm.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: